Mittwoch 17 Juli 2019

1_Hompage_10_von_14.jpg1_Hompage_10_von_96.jpg1_Hompage_12_von_14.jpg1_Hompage_13_von_14.jpg1_Hompage_14_von_14.jpg1_Hompage_14_von_19.jpg1_Hompage_15_von_19.jpg1_Hompage_15_von_96.jpg1_Hompage_16_von_19.jpg1_Hompage_18_von_19.jpg1_Hompage_19_von_96.jpg1_Hompage_1_von_14.jpg1_Hompage_1_von_19.jpg1_Hompage_1_von_4.jpg1_Hompage_1_von_6.jpg1_Hompage_1_von_7.jpg1_Hompage_1_von_8.jpg1_Hompage_20_von_96.jpg1_Hompage_26_von_96.jpg1_Hompage_29_von_96.jpg1_Hompage_2_von_14.jpg1_Hompage_2_von_19.jpg1_Hompage_2_von_4.jpg1_Hompage_2_von_6.jpg1_Hompage_2_von_7.jpg1_Hompage_2_von_8.jpg1_Hompage_2_von_96.jpg1_Hompage_30_von_96.jpg1_Hompage_31_von_96.jpg1_Hompage_34_von_96.jpg1_Hompage_35_von_96.jpg1_Hompage_37_von_96.jpg1_Hompage_3_von_14.jpg1_Hompage_3_von_19.jpg1_Hompage_3_von_4.jpg1_Hompage_3_von_6.jpg1_Hompage_3_von_7.jpg1_Hompage_3_von_8.jpg1_Hompage_3_von_96.jpg1_Hompage_40_von_96.jpg1_Hompage_42_von_96.jpg1_Hompage_43_von_96.jpg1_Hompage_45_von_96.jpg1_Hompage_47_von_96.jpg1_Hompage_48_von_96.jpg1_Hompage_4_von_14.jpg1_Hompage_4_von_4.jpg1_Hompage_4_von_6.jpg1_Hompage_4_von_7.jpg1_Hompage_4_von_8.jpg1_Hompage_51_von_96.jpg1_Hompage_52_von_96.jpg1_Hompage_53_von_96.jpg1_Hompage_55_von_96.jpg1_Hompage_56_von_96.jpg1_Hompage_5_von_19.jpg1_Hompage_5_von_6.jpg1_Hompage_5_von_7.jpg1_Hompage_5_von_8.jpg1_Hompage_60_von_96.jpg1_Hompage_62_von_96.jpg1_Hompage_63_von_96.jpg1_Hompage_68_von_96.jpg1_Hompage_69_von_96.jpg1_Hompage_6_von_14.jpg1_Hompage_6_von_19.jpg1_Hompage_6_von_6.jpg1_Hompage_6_von_7.jpg1_Hompage_6_von_8.jpg1_Hompage_70_von_96.jpg1_Hompage_76_von_96.jpg1_Hompage_7_von_14.jpg1_Hompage_7_von_19.jpg1_Hompage_7_von_7.jpg1_Hompage_7_von_8.jpg1_Hompage_7_von_96.jpg1_Hompage_80_von_96.jpg1_Hompage_83_von_96.jpg1_Hompage_8_von_14.jpg1_Hompage_8_von_19.jpg1_Hompage_8_von_8.jpg1_Hompage_8_von_96.jpg1_Hompage_9_von_14.jpg1_Hompage_9_von_19.jpg1_Hompage_9_von_96.jpg1_Hompage_mC_1_von_6.jpg1_Hompage_mC_2_von_6.jpg1_Hompage_mC_3_von_6.jpg1_Hompage_mC_4_von_6.jpg1_Hompage_mC_5_von_6.jpg1_Hompage_mC_6_von_6.jpgBanner1.jpgDSC_3306.JPGDSC_3618.JPGDSC_3697.JPGDSC_3716.JPGDSC_3796.JPGDSC_3817.JPGDSC_3930.JPGDSC_3932.JPGDSC_4212.JPGDSC_4246.JPGDSC_4252.JPGDSC_4307.JPGDSC_4702.JPGDSC_4908.JPGDSC_5066.JPGDSC_5260.JPGDSC_5333.JPGDSC_5450.JPGDSC_5519.JPGDSC_5710 - Kopie.JPGDSC_5949.JPGDSC_5973.JPGIMG_6077_HP_Banner.jpgIMG_9243_HP_B.jpgIMG_9266_HP_B.jpgIMG_9338_HP_B.jpgIMG_9450_HP_B.jpgIMG_9525_HP_B.jpgIMG_9529_Banner.jpg_Banner.jpg

Endlich! 1. Saisonsieg für Männer 4

Es ist vollbracht! Ausgerechnet oder gerade im 13. Saisonspiel gelang der vierten Männermannschaft endlich der erste Saisonsieg! Nachdem man bereits im Hinspiel in Aidlingen mit einer doch recht dezimierten Mannschaft lange mithalten konnte und am Ende deutlich unter Wert geschlagen wurde, ging die Truppe um Spielertrainer Jochen Klemm diesmal, trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle, mit vollbesetztem Kader und hochmotiviert ins Spiel gegen den Tabellendritten, in der für ein Männer 4 Spiel sehr gut besuchten Sindelfinger Sommerhofenhalle.

Nach einer zähen Anfangsviertelstunde mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten stand ein 6:6 auf der Anzeigetafel. Eine gute Abwehr mit dem,  das gesamte Spiel über stark haltenden Jogi Häcker-Becker als Rückhalt, bildete die Basis für einen 3:0 Zwischenspurt und zwang die Aidlinger zur ersten Auszeit. Doch die HSG blieb am Drücker und konnte den Vorsprung auf 15:8 ausbauen, auch weil Dennis Weber und Ralf Rittinger, in seinem zweiten Spiel bei den Aktiven, wichtige Impulse von der Bank bringen konnten. Eine kurze Schwächephase vor der Pause nutzen die Gäste um auf 16:11 zu erhöhen. Endlich hatte die Mannschaft eine engagierte Leistung auch mal auf die Anzeigetafel übertragen können.

Die Gäste hatten viel zu besprechen in der Halbzeitpause, hatten sie den Tabellenletzten HSG doch augenscheinlich unterschätzt und es war klar, dass in der 2. Halbzeit eine andere Aidlinger Mannschaft auf dem Platz stehen würden. Und so  dauerte es nur gut 5 Minuten bis der Vorsprung der HSGler auf 17:15 zusammengeschmolzen war und was war zu befürchten die Gäste könnten das Spiel drehen…

Doch nicht an diesem Tag! Immer wieder konnten Bälle in der Abwehr erkämpft werden oder Jogi hielt und es gelangen einfach Tore aus dem Gegenstoß, so dass sich die junge HSG-Truppe wieder auf 23:17 absetzen konnte. Als die Spvgg Aidlingen in der 53. Minute nochmals auf 25:22 verkürzen konnte war es Routinier Torsten Merlitz, der mit 2 Toren und viel Routine im Spielaufbau der die HSG auf der Siegessstraße hielt! Der Rest war Jubel in blau über den ersten Saisonsieg!

Endlich hat sich die Truppe für die sensationelle Trainingsbeteiligung selbst belohnt und gezeigt, dass man an guten Tagen schon in der Lage gewesen wäre die Saison erfolgreicher zu gestalten. Auch wenn sich der Abstieg wohl nicht mehr vermeiden lassen wird sollen in den verbleibenden 5 Spielen noch ein paar Pünktchen gesammelt werden.

Leider verlor die Spvgg Aidlingen an diesem Tag nicht nur 2 Punkte sondern in der Schlussphase auch noch Sebastian Carli, der sich ohne Fremdeinwirkung verletzte und dem die HSG an dieser Stelle alles Gute wünscht und hofft, dass die Verletzung nicht so schwer ist wie es im ersten Moment schien.

Beim ersten Sieg waren dabei:

Jogi Häcker-Becker, Lukas Hemprich (4), Daniel Radeck, Max Bonhage (1), Ralf Rittinger (2), Sebastian Werner (1), Dennis Weber (7), Torsten Merlitz (2), Jochen Klemm (n.e.), Kai Fangerow (1), Kai Kleinbach (2), Tobi Petri (8/5), Chris Stahl (1), Hasan Deveci (n.e.)

Spielszenen aus dem Heimspiel M4 gegen TV Großengstingen

Leider noch ohne Pluspunkte steht unsere Vierte zum Jahreswechsel auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga A.
Daher kann das Motto für die Rückrunde nur lauten:
"Auf geht's, Jungs, rollen wir das Feld von hinten auf!"

Aidlingen - HSG M4

Wieder keine Punkte für die Vierte

 

Eigentlich hatte sich Spielertrainer Jochen Klemm nach der sehr guten Leistung im Pokal gegen den Bezirksligisten aus Rottenburg vorgenommen beim Gastspiel in Aidlingen endlich die ersten Punkte in der laufenden Saison einzufahren. Jedoch reiste die Vierte nach den kurzfristigen Ausfällen von Max, Jan und Daniel im Rückraum (im Pokal zusammen insgesamt 16-mal erfolgreich) buchstäblich mit dem letzten Aufgebot nach Aidlingen und die Erwartungen waren daher eher gering.

 

Am Ende stand trotz der sicherlich besten Saisonleistung eine verdiente, mit 33:24 aber deutlich zu hoch ausgefallene, Niederlage  auf der Anzeigetafel zu lesen.

 

Bis zum 22:20 in der 44. Minute hielt die – nach 10 Minuten durch den Ausfall von Kai Fangerow weiter dezimierte – Truppe in Aidlingen wacker dagegen, spielte im Angriff geduldig und ohne große Fehler und auch die Abwehr stand gar nicht mal schlecht.

 

Mit zunehmendem Kräfteverschleiß ließ aber die Trefferquote im Angriff nach und zwischen der 47. und der 56. Minute gelang den HSGlern kein weiterer Treffer, so dass die Spvgg Aidlingen sich von 24:21 auf 32:21 absetzen konnte und irgendwann in dieser Phase auch   die Moral der HSG gebrochen war, was die Hausherren zu vielen einfachen Kontertoren nutzten.

 

Dennoch macht die Leistung Mut für die nächsten Spiele, denn die Gegner sind in der Kreisliga A keineswegs so weit entfernt wie es vielleicht nach den 4 deutlichen Niederlagen scheinen mag.

 

In Aidlingen waren für die HSG am Ball:

Jogi Häcker-Becker; Kai Fangerow (1), Markus Göbel (4), Jochen Klemm (6/4), Lukas Hemprich (4), Torsten Merlitz (3), Tobias Petri (3), Andreas Köstel (1), Christian Zoller (2) und Hasan Deveci

TSV Ehningen - HSG M4

Dritte Niederlage im dritten Spiel

Die erwartete schwere Mission Klassenerhalt beginnt  für die  vierte Männermannschaft  spätestens jetzt nach der dritten deutlichen Niederlage im dritten Spiel.

Dabei – auch wenn das nach einer 18:28 Niederlage vermessen klingen mag – wäre mit einer guten Leistung beim Gastspiel in Ehningen durchaus etwas drin gewesen für die Vierte, denn auch der Gastgeber aus Ehningen spielte alles andere als überragend, scheiterte oft am starken HSG-Torhüter und es wäre interessant gewesen zu sehen was bei einem knapperen Spielverlauf am Ende heraus gekommen wäre…

Jedoch konnte die HSG-Truppe das ganze Spiel über Schwächen in der Abstimmung in der Abwehr und Fehlwürfe und Fehlpässe im Angriff  nicht abstellen und vor allem die 4 Rückraumspieler, durch ein frühe rote Karte noch weiter dezimiert,  mussten gegen die hart aber zumeist fair zupackende Ehninger Abwehr Schwerstarbeit verrichten, so dass gegen Ende des Spiels zusehends die Kräfte schwanden und auch das ausgegebene Minimalziel nach 13:7 Halbzeitrückstand zumindest die 2. Halbzeit zu gewinnen deutlich verpasst wurde.

Das Pokalspiel am 2.11. gegen den Bezirksligsten aus Rottenburg will die Vierte nutzen um sich weiter einzuspielen, um beim nächsten Ligaspiel gegen Aidlingen vielleicht die ersten Punkte der neuen Saison einsammeln zu können.

Weitere Beiträge ...

  1. Mannschaft