Thursday 17 October 2019

H_2019-09-01_10_von_22.jpgH_2019-09-01_11_von_22.jpgH_2019-09-01_12_von_22.jpgH_2019-09-01_13_von_22.jpgH_2019-09-01_1_von_22.jpgH_2019-09-01_4_von_22.jpgH_2019-10-03_1_von_13.jpgH_2019-10-03_2_von_13.jpgH_2019-10-03_3_von_13.jpgH_2019-10-03_4_von_13.jpgH_2019-10-03_5_von_13.jpgH_2019-10-03_8_von_13.jpgH_2019-10-03_9_von_13.jpgH_2019-10-05_2_von_6.jpgH_2019-10-05_3_von_6.jpgH_2019-10-05_4_von_6.jpgH_2019-10-05_5_von_6.jpgH_2019-10-12_10_von_10.jpgH_2019-10-12_1_von_10.jpgH_2019-10-12_2_von_10.jpgH_2019-10-12_3_von_10.jpgH_2019-10-12_4_von_10.jpgH_2019-10-12_5_von_10.jpgH_2019-10-12_6_von_10.jpgH_2019-10-12_7_von_10.jpgH_2019-10-12_8_von_10.jpgH_2019-10-13_1_von_7.jpgH_2019-10-13_2_von_7.jpgH_2019-10-13_3_von_7.jpgH_2019-10-13_4_von_7.jpgH_2019-10-13_5_von_7.jpgH_2019-10-13_6_von_7.jpgH_2019-10-13_7_von_7.jpgH_2109-09-29_1_von_12.jpgH_2109-09-29_2_von_12.jpgH_2109-09-29_3_von_12.jpgH_2109-09-29_4_von_12.jpg

Mit Willensstärke zur Meisterschaft 25:19

Handball-Bezirksliga Männer: HSG Böblingen/Sindelfingen II macht im Derby gegen die HSG Schönbuch II den Deckel drauf

Von Michael Stierle

SINDELFINGEN. Ausgelassen tanzten die Spieler durch die Sindelfinger Sommerhofenhalle. Staffelleiter Gerhard Fauser hatte den Meisterwimpel gleich mitgebracht, von den beiden Vorsitzenden der Handball-Spielgemeinschaft, Ralf Maurer und Heinz Hornikel, gab's zur spontanen Feier ein Kuvert. Inhalt: 150 Euro. "Die finden sicher schnell Verwendung, da habe ich überhaupt keine Bedenken", so Maurer.

M2

"Ich habe keine Ahnung, was die Mannschaft jetzt vor hat", hatte sich Meistermacher Marco Cece unter der Woche ausdrücklich verbeten, von irgendwelchen Planungen etwas mitzubekommen. Die Überraschung gab's hinterher: Seine Spieler bauten in der Dusche ihrer Umkleidekabine einen großen Swimmingpool auf - für die feucht-fröhliche Feier war gesorgt.

Kleiner Wermutstropfen: Der Aufstieg bleibt den "Bösis" versagt, weil der Platz in der Landesliga von der eigenen ersten Mannschaft bereits belegt ist. "Überhaupt kein Problem", sieht Cece das ganz pragmatisch. "In der Bezirksliga ist es einfacher, die Spieler zu entwickeln. Zwei oder drei von ihnen werden in der neuen Runde sicher die Vorbereitung oben mitmachen dürfen. Wir haben ja eine junge Mannschaft." Und außerdem: "Ein Aufstieg ist zwar immer eine schöne Sache, aber in der Landesliga wäre es brutal schwer geworden." Bestes Beispiel dafür ist der letztjährige Meister TSG Reutlingen. "Der ist bei uns durchmarschiert, kommt aber möglicherweise gleich wieder runter."

Das Spiel selbst war lange Zeit eine ganz enge Kiste. Erst mal liefen die "Bösis" einem Rückstand hinterher, weil die Schönbuch-Sieben ausgezeichnet in der Abwehr stand und Torhüter Michael Schneider einige freie Würfe und Tempogegenstöße unschädlich machen konnte. "Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen", ärgerte sich Cece über die alles andere als optimale Chancenverwertung. Beim 4:7 führten die Gäste mit drei Toren, beim 10:10 waren die "Bösis" dank zweier blitzsauberer Tore von Max Bonhage wieder dran, mit 11:11 ging es in die Kabine. Eine torarme Begegnung bis dahin. Erst nach dem Wechsel konnten sich die Gastgeber absetzen. Zunächst auf 15:12, dann auf 18:14 und sogar 21:16. "Die Abwehr stand jetzt noch besser", so Cece über sein Prunkstück mit einem überragenden Patrick Scheer zwischen den Pfosten.

Zweiter Grund, warum die "Bösis" nicht mehr aufzuhalten waren: "Wir wollten unbedingt, das hat man jetzt deutlich gemerkt - wie schon die ganze Saison über" (Cece). Diese Willensstärke gab am Ende auch den Ausschlag für den 25:19-Erfolg, der allerdings durch zwei schwere Verletzungen überschattet wurde. Nick Schneider knickte um und schied mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus, Fabian Leupolz, gewohnt stark im Mittelblock, zog sich in der Schlussphase eine blutende Platzwunde am Kinn zu. Für Carina Pisch, Physiotherapeutin der HSG Schönbuch II, bedeutete das Schwerstarbeit beim Gegner - Ausdruck auch für das Verhältnis der beiden Nachbarn: rau, aber doch herzlich. Ceces Gegenüber Tobias Dürr, einer der ersten Gratulanten, zeigte sich als fairer Verlierer, hielt aber auch mit seiner Kritik nicht hinterm Berg: "Der Glaube und die Überzeugung, hier gewinnen zu können, haben gefehlt." Womit er auch seine letzten Aufstiegshoffnungen begraben musste.

Die besten Werfer waren Achim Schwab (9/davon 5 Siebenmeter), David Hofacker, Max Bonhage und Florian Müller für die HSG Böblingen/Sindelfingen II, Roland Großhans, Julian Krüger (5/davon 1 Siebenmeter) und Alessandro Di Filpo (4/4) für die HSG Schönbuch II.

Wichtige Termine

02.02.2020 
1. HSG Jugend Skiausfahrt
Ofterschwang

10./11.01.2020
Deutschland Cup der Mädels
Böblingen und Sindelfingen

04.01.2020 
1. HSG Aktiven Skiausfahrt
Riezlern/Obertsdorf

11.10.2019
Grundschulaktionstag 2019
Justinus Kerner Schule Böblingen

07./08.09.2019
Murkenburg Cup Junior 2019
Murkenbachhallen 1+2 Böblingen 

28.07.-10.08.2019
Ballkids Handballcamp 2019
Murkenbachhalle 1 

06.05.2019
Jahreshauptversammlung SVB, VfL + HSG BB/Sifi
Paladion Böblingen 

01.05.2019
7. Mai Hocketse 2019
Sommerhofenhalle Sindelfingen 

Final4 in Mössingen 

28.04.2019
Kempa Final Four der Frauen
Sommerhofenhalle Sindelfingen 

31.03.2019 15.30 Uhr
Ehrung Sportabzeichen
Sommerhofenhalle Sindelfingen






 Die neue HSG APP

HSG Poster web

apple xxl Apple Version: download vom App Store

android 6 xxl Android Version: download vom Play Store

SVB Sportstudio Logo