Frauen 2 beginnen die Saisonvorbereitung

Am vergangenen Donnerstag lud das Trainerteam der Frauen 2 zum Start der Saisonvorbereitung für die Hallenrunde 2024/2025 in die heimische Sommerhofenhalle.

Gut einen Monat hatten die Spielerinnen nach einer grandiosen Saison als Aufsteiger in die Bezirksliga, dem Vizemeistertitel in der Staffel und der knapp verpassten Relegation zum Regenerieren Zeit, ehe das Trainerteam um Timo Münch, Jörg Köhler und Patrick Scheer die Spielerinnen am vergangenen Donnerstag zum offiziellen Start der Saisonvorbereitung für die Hallenrunde 2024/2025 einbestellte.

Ein erstes „Get together“ nach der Sommerpause bei dem die Spielerinnen einmalig und letztmalig ohne die gepackte Sporttasche kommen durften. „Wir wollten das erste Treffen dazu nutzen, dass alle wieder zusammenkommen, die neuen Spielerinnen kennen lernen, wir mit der Mannschaft die Planung und Erwartungen an die Vorbereitung und Hallenrunde besprechen und das Ganze mit einem gemütlichen Team BBQ ausklingen lassen“ sagt Trainer Timo Münch im Gespräch zur Saisonvorbereitung. Ab dem nächsten Termin stehen dann die sportlichen Aktivitäten im Mittelpunkt und die Mannschaft wird sich mit zwei Trainingseinheiten sowie einer individuellen Einheit pro Woche auf die kommende Saison vorbereiten. Ergänzt wird die Vorbereitung durch zwei Trainingswochenenden sowie vier bis fünf Testspielen, um den Leistungsstand im Wettkampfmodus bestimmen zu können.

Während nach Beendigung der letzten Saison nur sehr wenige Spielerinnen verabschiedet werden mussten, hat das Trainerteam eine große Anzahl an neuen Spielerinnen an den Kader heranzuführen. Ergänzend zum Bestandskader von 15 Spielerinnen setzt das Trainerteam auf die frühzeitige Integration von Nachwuchsspielerinnen aus der eigenen A-Jugend. „Vier Spielerinnen aus der jetzigen A-Jugend sind bereits fest eingeplant, drei weitere werden perspektivisch die Vorbereitung ebenfalls mit uns absolvieren“ sagt Timo Münch.

Von außerhalb kann das Trainerteam ebenfalls einen Neuzugang vermelden. Mit Kimberly Rippl verstärkt sich die Mannschaft mit einer erfahrenen Spielerin die variabel auf den Positionen im Rückraum und am Kreis eingesetzt werden kann. Letzte Saison noch für die Handballerinnen aus Magstadt aktiv, hat Kimberly Rippl auch schon bei den Handballerinnen der H2Ku in der BWOL ins Harztöpfchen gegriffen.

Komplettiert werden die Neuzugänge durch Anna-Lena Schwarz, die bereits in der Jugend für die HSG Böblingen Sindelfingen gespielt hatte und nach einer Handballpause zurückkehrt.

Im Anschluss an die vergangene Saison, in der sich die HSG Böblingen Sindelfingen vom Aufsteiger zum Aufstiegsaspiranten entwickelt hat, stellt sich die Frage nach der Zielsetzung für diese Saison. „Mit gleich zwei Absteigern aus der letztjährigen Landesliga, der HSG-Schönbuch und der SKV Rutesheim, sowie dem Aufsteiger aus Herrenberg wird die Liga in der neuen Saison nochmals stärker“ merkt Timo Münch an. Nichtsdestotrotz nennt er das ambitionierte Saisonziel sich unter den Top drei bis vier platzieren zu wollen. Was in der kommenden Runde final möglich ist, wird nicht nur von der Akribie der Vorbereitung und den Leistungen in den Spielen der Runde abhängen, sondern auch wie immer von der Verletzungsfreiheit der Spielerinnen.

Auf eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Vorbereitung und Saison freuen sich die Spielerinnen und das Trainerteam schon jetzt und würden sich freuen, wenn möglichst viele Interessierte und Handballfreunde den Weg in die heimische Murkenbach- und Sommerhofenhalle finden, um das Team in der im Herbst beginnenden Hallenrunde zu unterstützen.

Ähnliche Beiträge

Weibliche Jugend A

!! Berolinocup 2024 !!

Vergangenes Wochenende waren wir in Ostdorf und spielten am Sonntag zuerst gegen die JSG Balingen/ Weinstetten und konnten trotz Schwierigkeiten beim Beginn den ersten Sieg

Mehr lesen »
Weibliche Jugend E

[E]in Tag für die [E]wigkeit

Die BöSi Girls der wJE erzielen mit einer Mannschaft beim Turnier in Ostdorf zwei Platzierungen und stellen einen persönlichen Rekord auf, den nur die wenigsten

Mehr lesen »